Der größten Gesundheitsskandal in der Geschichte der Zweiten Republik

Populistisch und plakativ hat Norbert Hofer den den Gesundheitsskandal angeprangert.

Die ungeprüften Chinamasken sind aber nur die Spitze des Eisbergs.

Das wahre Ausmaß des Gesundheitsskandals im Spital- und Pflegewesen wird jedoch weiterhin totgeschwiegen.

“Dankeschön, dass Sie Tag für Tag, seit Wochen und Monaten mit großer Solidarität und höchstem Einsatz alles tun, um für jene da zu sein, die Ihre Hilfe benötigen“sagte der Bundespräsident am 2020-11-27 in einer Videobotschaft.
Das ist lieb und gut, nur leider höchst unvollständig.

Die Vervollständigung der Botschaft hätte lauten müssen:
… dass Sie das alles tun, obwohl der Gesundheitsminister und die Regierung seit Monaten nicht in der Lage oder willens waren

  • ausreichende und funktionierende Schutzausrüstung zur Verfügung zu stellen
  • für ausreichende Testkapazitäten und Tests für Personal, Besucher, Patienten und Heimbewohner zu sorgen
  • weiteres (Intensiv-)Personal einzustellen und/oder Fortbildung zu Intensivpersonal zu intensivieren
  • Gesundheitseinrichtungen, Personal, Patienten und Bewohner effizient zu schützen!

und danke, dass Sie diese Missstände nicht laut herausgeschrien haben!

Die Bundesregierung, i.B. der Gesundheitsminister haben fahrlässig das Vertrauen der Bevölkerung verspielt, dass der “scharfe” Lockdown nicht ernst genommen wird – täglich beweisen dies Bilder von Einkaufsstraßen, Punschständen und “normalem” Verkehr – ist unter diesen Umständen nicht verwunderlich.
Da helfen auch die Appelle zu “einer sehr starken Schlusswoche des Lockdowns” nicht, wer hört schon auf einen, der noch Mitte September “zuversichtlich” war, “dass eine zweite Welle ausbleibt”, die Hände in den Schoß legte und drei Wochen später einen neuerlichen Lockdown mit ebendieser zweiten Welle begründen musste?

P.S.:  Wer suchet, der findet!

titel
txt